20 Jahre Sachsenklinik Am 26. Oktober 1998 hatte die TV-Serie "In aller Freundschaft" im Ersten Premiere. Heute ist sie die mittlerweile erfolgreichste deutsche Krankenhaus-Serie. Karsten Kühn  gehört zu den Urgesteinen bei "In aller Freundschaft", dabei ist er erst 29 Jahre alt. Schon als Kind kam er in die Serie, zum Hauptberuf wurde die Schauspielerei für ihn dennoch nie. 1998, im zarten Alter von neun Jahren, stand Karsten Kühn zum ersten Mal für "In aller Freundschaft" vor der Kamera. Seitdem spielt er die Rolle von Dr. Heilmanns Sohn Jakob. Für den kleinen Jungen damals ein ganz schöner Spagat, wie er der "Bild" jetzt mitteilte. "Das war schon aufregend, manchmal wurde ich vormittags von der Schule abgeholt und zum Set gefahren. Meine Hausaufgaben musste ich in den Wartezeiten zwischen den Szenen machen." "Ich bin quasi in der Sachsenklinik aufgewachsen" "Ich bin quasi in der Sachsenklinik aufgewachsen", sagt Kühn weiter. Und trotzdem ist die Tätigkeit als Schauspieler für ihn nebensächlich. Nach dem Abi studierte er Maschinenbau und BWL in Sachsen. Heute arbeitet der 29-Jährige als Geschäftsführer in einer Maschinenbaufirma. Etwa 20 Drehtage stehen für "In aller Freundschaft" pro Jahr auf dem Plan. Obwohl Karsten Kühn schon so früh anfing, mittlerweile 20 Jahre Dreherfahrung hat, konnte er sich nie voll und ganz darauf einlassen: "Ich habe gemerkt, dass ich es zwar gerne mache, mir aber diese bedingungslose Leidenschaft fehlt." Als Kind wegen der Rolle gehänselt Als Kind sei er sogar wegen seiner Sonderstellung manchmal gehänselt worden. Einige der Schüler missgönnten ihm den Erfolg. Doch nicht nur die waren ihm negativ gegenüber gestimmt: "Vor allem gab es ein paar Lehrer, die diese Sonderbehandlung nicht mochten", verrät er. Aber auch für ihn selbst war die Rolle in einer beliebten Fernsehserie nicht immer nur Freude: "Wenn im Sommer meine Kumpels an den See fuhren und ich wusste, ich muss gleich ans Set und es wird Weihnachten gedreht. Das stand jedes Jahr auf dem Drehplan. Da musste ich durch." Das Team der Sachsenklinik: (v.l.n.r.) 1. Reihe: Arzu Ritter (Arzu Bazmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Maria Weber (Annett Renneberg), Kris Haas (Jascha Rust). 2. Reihe: Dr. Hans-Peter Brenner (Michael Trischan), Miriam Schneider (Christina Petersen), Dr. Lea Peters (Anja Nejarri), Linda (Isabel Varell), Chefarzt Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend), Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch), Jakob Heilmann (Karsten Kühn) und Dr. Rolf Kaminski (Udo Schenk).
Unter aller Freundschaft Urgestein Karsten Kühn
Das Team der Sachsenklinik: (v.l.n.r.) 1. Reihe: Arzu Ritter (Arzu Bazmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Maria Weber (Annett Renneberg), Kris Haas (Jascha Rust). 2. Reihe: Dr. Hans-Peter Brenner (Michael Trischan), Miriam Schneider ( Wenn Sie auf die Zahl 20 gehen sehen Sie das Interview.
500 Jahre Sachsenklinik
©2018 Henry Aurich