H. Aurich Impressum Heimat Orte ©2018 Henry Aurich
Herzlich Willkommen!
Auf den Internetseiten von Henry Aurich mit dem Thema Eisenbahn Personenwagen Omnibuse Lastwagen aus dem Jahren 1891 bis 1991 der Firmen-Marke SCANIA
In  JAHRE 1991 FEIERT SCANIA sein 100 jähriges Jubiläum. Nun sind schon wieder bald 20 Jahre weiter! Nur wenige Kraftfahrzeughersteller können auf eine so lange, ununterbrochene Entwicklung zurücksehen, die ja im großen und ganzen auch mit der Geschichte des Automobils zusammenfällt. Trotz zweier Fusionen, einer Liquidation und ein paar Namensänderungen ist Scania ein direkter Nachfolger des Unternehmens, das 1891 als „Vagnfabriks- Aktiebolaget i Södertelge" gegründet wurde. Heute ist Scania das weltweit viertgrößte schwere Lkw-Fabrikat. Außerdem ist Scania ein bedeutender Hersteller von Omnibussen sowie von Einbau- und Schiffsmotoren. Scania ist ein ausgesprochenes Exportunternehmen: Mehr als neunzig Prozent der Scania Produktion werden im Ausland verkauft, und die Montage findet zu zwei Dritteln außerhalb Schwedens statt. Auch in Schweden ist die Fertigung nunmehr auf mehrere Produktionsorte verteilt. Nach wie vor ist aber die Stadt Södertälje der  Stammsitz von Scania. Auf demselben Grundstück, auf dem alles einmal anfing, liegt heute das Hauptbüro des Unternehmens mit zentraler Verwaltung und Geschäftsführung, und hier wird auch die Produktentwicklung betrieben. In Södertälje wird ein Drittel aller Scania Fahrgestelle montiert, während die Omnibusfertigung seit 1967 in Katrineholm stattfindet. Diese langjährige Tradition hat Scania stark geprägt. Das Unternehmen ist sich der technischen und kulturellen Bedeutung seiner 100jährigen Geschichte durchaus bewußt. In den 50er Jahren begann man mit dem Ankauf und der Generalüberholung von Oldtimern und epochemachenden Fahrzeugen aus der frühen Produktion. 1983 wurde auf  dem Werkgelände in Södertälje ein Museum eingeweiht, in dem die wachsenden Sammlungen untergebracht, wurden, die nun der Allgemeinheit zugänglich sind. Heute umfassen die Sammlungen rund 60 Fahrzeuge, die alle Jahrzehnte und alle Fahrzeugtypen aus der Produktion des Unternehmens repräsentieren. Sogar  zwei Eisenbahnwaggons von der Jahrhundertwende werden auf einem kleinen Bahnhof ausgestellt, der im Zusammenhang mit einem umfangreichen Ausbau 1990 errichtet wurde. Diese oft einzigartigen Museumsfahrzeuge - allesamt noch fahrtauglich - werden in der vorliegenden Fahrzeugparade präsentiert. Major Peter Petersson, Disponent von Surahammars Bruk 1883-1908.
Die Wagenfabrik in Södertälje 1895
Philip Wersén, Initator der Wagenfabrik und ihr Leiter 1891 -  96
Firmenzeichen der Wagenfabrik
Die Maskinfabriksaktiebolaget Scania in Malmö. Vor dem Tor das erste Scania Versorgungsfahrzeug aus dem Jahr 1901.
Per Nordeman, Geschäftführer von Scania 1904 - 1911 und Scania-Vabis bis 1921
Scania-Vabis Kühlerplakette, 1902
Scania-Vabs um 1920
Carl-Bertel Nathhorst, Geschäftsführer von Scania-Vabis 1940 - 1951, war ,,Vater" des modernen Scania
Scania-Vabis, Kühlerplakette, 1929
Das Hauptbüro von Scania in Södertälje
Leif Östling, Leiter des Bereichs Scania seit 1989
HTML color codes HTML color codes